Home Impressum Links Zeitreisen Null-zeit Zeitparadoxon Feldlinien
Spiritus Magicus
denke das undenkbare...
Alfred Horvath last updated 30.09.2016
Massenträgheit Ein Klumpen etwas, also Materie, hat bestimmte Eigenschaften. Das ist Gewicht der Materie, welche durch Gravitation, Anziehung, bestimmt wird. Dieses Gewicht wird mittels einer Waage bestimmt. Im Prinzip bestimmt die Masse der Materie das Gewicht. Wobei das Gewicht bei gleicher Masse unterschiedlich ist. Eine Masse welche auf der Erde 6 Kg Gewicht hat wiegt auf dem Mond nur 1 Kg, weil die Anziehung, die Gravitation, auf dem Mond nur 1/6 der Erdanziehung ist. Eine weitere wichtige Eigenschaft der Materie ist die Masse. Masse ist ein Gedanken Konzept um diese Eigenschaft besser beschreiben zu können. Jede Masse hat die Eigenschaft der Massenträgheit. Diese ist jene Kraft die der Körper der Beschleunigung entgegensetzt. Das hat nichts mit dem Gewicht oder der Gravitation zu tun. Habe ich eine Masse von 1 Kg die mit 100 Meter pro Sekunde durch den Raum saust und möchte ich diese Masse auf 200 Meter pro Sekunde beschleunigen oder auf 0 Meter pro Sekunde abbremsen, dann benötige ich eine bestimmte Menge an Energie um das zu machen. Je schneller ich diese Beschleunigung oder Abbremsung machen will, desto mehr Energie muss ich aufwenden. Was wäre wenn diese Eigenschaft der Materie nicht vorhanden wäre? Ein Objekt mit einer Masse von 1 Kg könnte nun mit Null Energie auf Geschwindigkeit unendlich in Null Zeit beschleunigt werden. Oder sagen wir besser, mit ein wenig mehr als Null Energie. Wäre also diese Massenträgheit nicht vorhanden, so würden alle Gegenstände durch den Raum sausen. Das Universum könnte also in dieser Form nicht existieren. Somit ist die Massenträgheit da, weil die Absicht ist, ein Universum zu haben. Somit ist es zwingend notwendig, dass eine Masse der Beschleunigung eine Kraft entgegensetzt. Jetzt kommt die spannende Frage: Was ist die Ursache dieser Massenträgheit? Schauen wir uns mal an wie ein Raumschiff fliegen kann. Es wurde beobachtet, dass Raumschiffe in sehr kurzer Zeit sehr schnell beschleunigen oder abbremsen können. Sogar einen rechten Winkel fliegen können. Und das mit einer im Raumschiff vorhanden Besatzung. Jedes normale Fluggerät das wir bauen und antreiben können kann das nicht. Denn die Kräfte auf das Material und die Insassen wären derart groß, dass dieses Gerät sofort auseinanderbrechen würde. Und die Insassen wären sofort tot. Es muss also eine Möglichkeit geben die Massenträgheit zu Nullen. Oder so weit zu verringern, dass solche Flugmanöver machbar sind. Schauen wir uns grob die Bestandteile der Materie an. Wir haben Protonen, Neutronen und Elektronen. Die Elektronen haben im Vergleich zu Protonen oder Neutronen so gut wie keine Masse. Also wird eine Manipulation der Elektronen nicht viel helfen. Also muss die Massenträgheit durch Protonen und Neutronen bestimmt werden. Je mehr Protonen und Neutronen in einem Klumpen Materie drin sind, desto mehr Masse und damit Massenträgheit hat dieser Klumpen. Der Beweis ist ganz einfach. Ein gleich großer Klumpen Blei oder Gold ist massiger als Eisen oder Aluminium. Und Blei oder Gold hat mehr Protonen und Neutronen drin wie Eisen oder Aluminium pro Raumeinheit. Wenn ich nun nach diesem Modell die Massenträgheit verändern will, so müsste ich die Menge oder die Wirkweise dieser Bauteile verändern. Wenn ich das technisch machen könnte, so würde aber diese Materie selbst desintegrieren. Nehme ich Protonen raus, so verändert sich die Materie. Das konnte bei Raumschiffen in der Art nicht beobachtet werden. Also muss es einen anderen Weg geben die Massenträgheit zu verringern. Was haben wir also noch in einem Klumpen Materie drin. Bisher kennen wir nur Protonen, Neutronen und Elektronen. Es gibt noch etwas anderes was in dieser Materie drin ist. Raum Energie. Jeder Raum in diesem Universum wird befüllt oder hat in sich eine gewisse Menge Energie. Diese nennen wir neuerdings Raumenergie. Wenn wir einen relativ leeren Raum haben, dann wird diese Raumenergie auch Äther genannt. Aber der Name ist nun nicht wichtig. Jedes Stück Raum ist also aufgefüllt mit Energie. Ein Stück Materie ist auch Raum. Es ist auch viel leerer Raum zwischen den Atomen eines Körpers. Es gibt also keinen Grund, warum dieser Raum der Materie nicht mit Raumenergie gefüllt sein sollte. Wir könnten diese im Körper vorhandene Raum Energie anders nennen. Aber egal wie wir diese nennen mögen ist sie vorhanden. Jede Art der Energie „schwingt“. Hat also eine bestimmte Frequenz. Wie eine Radiowelle. Oder Licht. Oder andere Strahlungen. Also hat die Raumenergie auch eine bestimmte Schwingung. Ebenso hat die Raum Energie im Körper auch eine bestimmte Schwingung. Energie beeinflusst andere Energie. Also wenn ein Körper durch den Raum saust, dann gibt es eine Wechselwirkung von Raumenergie im Raum mit der Raum Energie im Körper. Wenn nun die Frequenzen beider Energien unterschiedlich sind gibt es mehr Wechselwirkung. Oder wenn beide Frequenzen in Resonanz gehen sollte auch ein bestimmter Zustand erreicht werden. Wenn also zwei Energien vorhanden sind die eine Wechselwirkung haben, dann treten dort Kräfte auf. Wird nun ein Körper beschleunigt, dann wird dieses Gleichgewicht der Wechselwirkungen verändert und daher muss Kraft aufgewendet werden. Die Ursache der Massenträgheit ist also nicht das Proton oder Neutron, sondern die im Körper vorhandene Raum Energie. Wie kann ich das nun praktisch anwenden? Wenn ich einen Körper beschleunige, so verändere ich die Frequenz der im Körper vorhandenen Raum Energie. Wenn ich ein Gerät hätte welches die Frequenz der Raum Energie im Körper direkt verändert, so müsste sich der Körper ebenso beschleunigen. Oder Verlangsamen. Also ist ein Ufo Antrieb nicht ein Anti Gravitations Antrieb. Sondern ein Gerät welches die Raum Energie Frequenz der Raum Energie verändert welche im Raumschiff vorhanden ist. Also in der Materie welche das Raumschiff ist.
Feldlinien - Massenträgheit
<<< Inhalt >>>